Zweite Damenmannschaft bleibt auch in der Rückrunde ungeschlagen

Am vergangenen Sonntag sicherten sich auch die Damen ll des USC Konstanz 3 Punkte beim Auswärtsspiel gegen den VT Gottmadingen und bauten somit ihren Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus.

Mit ihrem Ziel der Favoritenrolle in der Landesliga gerecht zu werden, reisten unsere Mädels nach Gottmadingen. Trotz unvollständigem Kader waren unsere Damen siegessicher und starteten motiviert in den ersten Satz.

Allerdings hatten die Damen des USC Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und verschenkten ständig kleine Punktevorsprünge. Immer wieder führten individuelle Fehler und die Unkonzentriertheit der Spielerinnen zu verschenkten Punkten an die Gegner des VT Gottmadingen, doch glücklicherweise reichte es am Ende des Satzes für einen knappen Sieg mit 25:21.

Mit ihrer eigenen Leistung sehr unzufrieden wollten die Damen ll alles verändern und besser machen, was im ersten Satz nicht klappte, aber auch im zweiten Satz hatten unsere Mädels erneute Probleme ihr Ding zu spielen. Immer wieder wurden Eigenfehler bestraft und so lag der USC wiederholt mit wenigen Punkten hinten. Bei 11:7 für die Gegnerinnen jedoch kam Kaja Gregorc an den Aufschlag und legte eine starke Aufschlagserie hin, die zum 15:11 für den USC Konstanz führte. Der neue Lichtblick, den Satz gewinnen zu können motivierte die Damen ll des USC, doch auch die Gottmadingerinnen wollten den Satz für sich entscheiden und so verlor der USC mit 23:25 den zweiten Satz. Mal wieder waren Eigenfehler und das Anpassen an das gegnerische Niveau der Grund, dass unsere Mädels einen Satz abgeben mussten.

Trainerin Brigitte Winkler war zu Recht unzufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft und so schöpften unsere Damen erneute Willenskraft mit einem 3:1 Sieg nach Hause fahren zu können. Und tatsächlich bewirkte die Ansprache der Trainerin etwas bei den Spielerinnen. Von Anfang an wurden starke Aufschläge und clevere Angriffe gespielt. Bei einem Spielstand von 15:17, den die Gegner verdient erkämpft hatten, kam Katharina Dröge an den Aufschlag und machte eine grandiose Aufschlagserie, die die Mannschaft den Sieg des dritten Satzes mit 25:17 bescherte.

Endlich zeigte der USC, wer an der Tabellenspitze stand und wer hoffentlich aufsteigen wird. Jetzt nur nicht den Sieg aus den Augen lassen und auch den vierten Satz für den USC entscheiden. Doch auch im vierten Satz sollte es wie immer laufen und so gaben die Spielerinnen des USC Konstanz die ersten Punkte an den Gegner ab. Der VT Gottmadingen zeigte großen Kämpfergeist und der USC verschenkte schon wieder Punkte, doch durch starke Aufschläge von Gregorc und Lederer wurde ein Punktevorsprung von 7:11 und 12:14 der Gegnerinnen zu einem Ausgleich 19:19 gebracht, den unsere Mädels dann auch weiterhin ausbauten und durch druckvolle Aufschläge, präzise Abwehraktionen und clever gespielte Angriffe den vierten und somit letzten Satz mit 25:21 für sich entschieden.
Der Aufstieg in die Verbandsliga ist noch nicht ganz in trockenen Tüchern, aber diesen Samstag um 14:30 in der Geschwister-Scholl-Halle gegen den DJK Singen und den TuS Hüfingen ll entscheidet sich die Zukunft der Damen ll des USC Konstanz. Also kommt reichlich vorbei und feuert unsere Mädels an.

Es spielten: Franziska Beck, Ina Boesecke, Katharina Dröge, Kaja Gregorc, Lara Kleinöder, Alexandra Kohler, Kerstin Lederer, Eva Nöh, Ellen Thumm

Veröffentlicht in Damen