USC will ersten Sieg im neuen Jahr

TG Rüsselsheim 3 – USC Konstanz (12.01.2019, 18:00 Uhr, Rüsselsheim). Nach der wohlverdienten Weihnachtspause startete die erste Herrenmannschaft des USC Konstanz bereits direkt nach Silvester wieder in den Trainingsbetrieb, um früh den Rhythmus für die verbliebenen Spiele aufzunehmen.
In den ersten Trainingseinheiten legte das Trainerduo Helmut Zirk und Marcus Hornikel den Fokus auf viele Ballkontakte. „Es ist wichtig, dass die Spieler sehr schnell wieder rein kommen, da die Vorbereitungszeit durch die Weihnachtspause so kurz ist,“ so Helmut Zirk. Um die Mannschaft auch schon früh auf Wettkampfniveau zu bringen, haben die Konstanzer beim Dreikönigsturnier in Konstanz getestet. So gaben sich zum Beispiel die Zweitligaclubs aus Hammelburg und Friedrichshafen sowie einige Schweizer Nationalliga-A Teams aus Näfels und Bern die Ehre. So konnten auch die Rückkehrer Marc Mundt und Marvin Scheller einiges an Spielpraxis sammeln. Besonders die Rückkehr von Kapitän Marvin Scheller (Praktikum in Bremen) hilft den Konstanzern enorm, zumal im nächsten Spiel gegen Rüsselsheim mit Johannes Becker nur noch ein weiterer nomineller Mittelblocker im Aufgebot steht. Rüsselsheim steht aktuell als Tabellenvorletzter unter akutem Druck, das Spiel zu gewinnen. „Wir können definitiv befreit aufspielen“, so Trainer Marcus Hornikel noch vor dem Spiel. Trotzdem wolle man unbedingt gewinnen um gar nicht mehr in Abstiegsgefahr zu geraten. Damit in Rüsselsheim also drei Punkte gelingen, wurde unter der Woche viel an der Feinabstimmung in der Annahme gearbeitet.