USC nimmt einen Punkt in Bliesen mit

Volleyball, 3. Liga: USC Konstanz – TV Bliesen 2:3. – In einem hartumkämpften Spiel zieht die erste Herren Mannschaft des USC Konstanz leider den Kürzeren gegen die heimstarken Bliesener. Trotz des letzten Sieges gegen Eintracht Frankfurt, gelang es den Konstanzern nicht ihre Leistung konstant abzurufen. Vor einer stimmungsvollen Zuschauerkulisse kam es letztendlich zu einem offenen Schlagabtausch zwischen den beiden Aufsteigern.

Im ersten Satz konnten die Jungs um Trainer Jürgen Eck ihre Leistung noch nicht zu 100% abrufen und gaben diesen somit relativ kampflos ab. Im zweiten Satz zeigten sich die USC´ler jedoch von ihrer guten Seite und machten ordentlich Druck durch einen guten Annahme-Abwehrriegel und daraus resultierende einfache Punkte im Angriff. Das Ergebnis war der Satzgewinn und somit das 1:1.

Doch im dritten Satz kam es wieder ganz anders. Der USC Konstanz blieb im Laufe des Satzes zwar immer mit zwei bis drei Punkten vorne, doch gegen Ende des Satzes brachten sie durch zu viele Eigenfehler den TV Bliesen wieder ins Spiel. Das nutzen die Bliesener, mit ihrer Fankultur im Rücken, eiskalt aus und entschieden den dritten Satz mit 26:24 für sich.

Das Wechselspiel der Gefühle zog sich auch durch den vierten Satz. Die wieder erstarkten USC Jungs fanden wieder zu gewohnter Form. Diagnoal-Spieler Kohlja Hüther glänzte durch starke Angriffsaktionen und zog damit das ganze Team mit sich. Das Ergebnis dieser Euphorie war ein 25:20.

Im fünften Satz war wieder alles völlig offen. Doch der Wille des Heimteams TV Bliesen war im Endeffekt größer. Die Jungs vom Bodensee hatten in der Annahme einige Schwächen, weiterhin war der Angriff der Gäste sehr effektiv und schwierig zu verteidigen. Das Heimteam siegte somit mit deutlich mit 15:10.

Trainer Jürgen nannte als entscheidenden Faktor vor allem den fehlenden Kampfgeist seiner Mannschaft.  Dennoch war es ein sehr spannendes vor einer Bundesliga angemessenen Kulisse.

Ein kurzer Blick auf die Tabelle verrät, dass diese Niederlage im USC Herzen zwar wehtat, aber der USC durch den Punktgewinn trotzdem auf Platz 3. klettert. Ein Teilerfolg also auf dem Weg zur Mission Klassenerhalt.

Am kommenden Samstag kommt niemand geringeres als der Spitzenreiter TSG Mainz-Gonsenheim. Es bleibt also abzuwarten wie es weitergeht im Abenteuer 3. Bundesliga.

USC Konstanz: Hüthers, Sigmund, Weinert, Scheller, Kriech, Mundt, Röhl, Rodler, Weber, Reichert