USC-Mädels stehen vor Meisterschaft

MTV Ludwigsburg – USC Konstanz (29.02.20, 16 Uhr, Ludwigsburg) – Am Samstag um 16 Uhr melden sich die Damen 1 des USC Konstanz nach zweiwöchiger Fasnachts-Spielpause zurück zum Dienst. Es geht auswärts gegen den Tabellensechsten MTV Ludwigsburg. Wie bereits im Hinspiel wird es ein Doppelspieltag sein, im Anschluss an das Damenspiel muss die erste Herrenmannschaft des USC um weitere Punkte im Klassenerhalt kämpfen.

Die Situation bei den Damen sieht dagegen gänzlich anders aus. „Wir wollen jetzt natürlich keine Punkte mehr abgeben. Die Spielpause hat gut getan, aber jetzt wollen wir nochmal alle Kräfte für den Endspurt mobilisieren! Wir haben nur noch vier Spiele!“, so Mittelblockerin Carla Ambrosius, die noch an einer Schulterverletzung laboriert, am Samstag aber trotzdem dabei sein wird. Auch Felicitas Piossek musste das erste Training der Woche noch krankheitsbedingt absagen, ist aber ebenfalls guter Dinge, dass sie am Wochenende wieder fit ist: „Es ist halb so schlimm, ich freue mich darauf mit den Mädels noch die restlichen Spiele durchzuziehen. Ich hoffe wir finde schnell wieder in unseren Rhythmus.“ Denn der Gegner ist nicht zu unterschätzen. Zuletzt gewannen die Schwäbinnen vier Spiele in Folge, sie können unbeschwert aufspielen und werden sicherlich hoch motiviert sein, dem ungeschlagenen Tabellenführer vom See das Leben so schwer wie möglich zu machen.

„Wir müssen konzentriert ins Spiel gehen. Nach zwei Wochen Spielpause ist es nicht selbstverständlich, dass man einfach so an die Leistung anknüpfen kann. Nach der Weihnachtspause ist uns das gut gelungen, ich hoffe wir können das dieses Mal ähnlich gut machen.“, fasst Trainerin Alina Lupu zusammen. Für den USC Konstanz ist das Spiel tatsächlich ein ganz besonderes. Mit einem Sieg gegen die Heimmannschaft würden die Spielerinnen um Spielführerin Lina Hummel die Meisterschaft bereits drei Spieltage vor Schluss perfekt machen. Trotz einiger Blessuren ist der USC Konstanz daher mehr als motiviert drei weitere Punkte und damit den Aufstieg in die Dritte Liga perfekt zu machen.