USC Konstanz will Siegesserie auch im Derby aufrecht erhalten

USC Konstanz – SV Bohlingen (22.10.2017, 13.00 Uhr, Schänzlehalle) – Am kommenden Sonntag um 13.00 Uhr lädt die erste Damenmannschaft des USC Konstanz erneut zum Heimspiel in der Schänzlehalle ein. Als Gastmannschaft werden die Volleyballerinnen des SV Bohlingen zum heißen Derby erwartet.
Die Bohlinger haben bisher nur ein Spiel absolviert und zeigten bei der Heimpremiere gegen die TSG Wiesloch noch einigen Rost im eigenen Spiel. Erst im fünften Satz konnte Wiesloch bezwungen werden und damit belegt Bohlingen aktuell den 5. Platz. „Da werden sie sicherlich nicht bleiben“, ist sich Spieler-Trainerin Marie Dinkelacker sicher, denn „Bohlingen gehört zu den absoluten Spitzenteams in der Liga“. Etwas besser steht aktuell der USC Konstanz da, mit fünf Punkten belegt man den zweiten Tabellenplatz – und das ist als Aufsteiger eine herausragende Leistung.
Auf ein besonders spannendes Duell kann man sich freuen, da es hier nicht nur um einen Derbysieg geht, sondern das Team vom See noch eine Rechnung mit den Bohlingerinnen offen hat. Erst Anfang September spielten beide Teams beim Vorbereitungsturnier in Radolfzell gegeneinander. Damals musste das Spiel vom dünn besetzten Kader der USC-Spielerinnen leider knapp an den Gegner vom Sonntag abgegeben werden. Besonders die erfahrene ehemalige Erstliga-Spielerin Lina Hummel war auf der Außenposition im Block nur schwer in den Griff zu bekommen und punktete ein ums andere Mal mit variantenreichen Angriffen. Am kommenden Sonntag soll jedoch der USC Konstanz als Gewinner vom Feld gehen. Hier kann das Team um Kapitänin Jana Lorenz mit einem erstmals vollständigen Kader von zwölf Spielerinnen antreten. Beachvolleyballkoryphäe Britta Steffens freut sich besonders auf das Spiel: „Mit Lina haben wir im Sommer schon auf dem Beachfeld trainiert, ich freue mich schon auf die Begegnung in der Halle“. Trainer Philipp Röhl steht für das Spiel wieder als Coach zur Verfügung, bevor er im Anschluss selbst mit der ersten Herrenmannschaft ans Netz geht (16.00 Uhr USC KN – SG U.N.S Rheinhessen, Schänzlehalle) und auch Trainerin Marie Dinkelacker wird das Team als Spielerin verstärken.
Die USC-Damen haben die Trainingseinheiten der Woche intensiv genutzt und hoffen auf ein gutes Spiel und Unterstützung von den Zuschauerrängen. „Wenn wir die Annahmequalität aus dem Training aufs Feld bringen können, können wir im Angriff variabel agieren und die Gegner unter Druck setzen. Das ist unser Ziel“, so Röhls Ausblick zur Begegnung.