USC Konstanz vor wichtigem Auswärtsspiel

MTV Ludwigsburg – USC Konstanz (29.02.2020, 19.30 Uhr, Ludwigsburg) – Der USC hat sich endlich nach einem starken Heimauftritt gegen den TV Waldgirmes von einem Abstiegsplatz befreien können. Doch trotzdem ist die Lage noch brenzlig. Besonders das Restprogramm des USC Konstanz mit drei Spielen gegen die Top-Teams der Liga hat es in sich. Nichtsdestotrotz gilt es nun am kommenden Samstag an der starken Leistung anzuknüpfen und die nächsten Punkte beim Viertplatzierten MTV Ludwigsburg einzufahren.

Das Hinspiel verlor man denkbar knapp vor heimischer Kulisse in 2:3 Sätzen. So deutet sich auch zum Rückspiel in der Barockstadt ein enges Spiel an. Auch wenn für Ludwigsburg nach oben hin nicht mehr viel möglich ist, werden sie dennoch versuchen, alle Spiele zu gewinnen. Der MTV hat sich nämlich vor wenigen Wochen am Vorlizensierungsverfahren für die 2. Bundesliga angemeldet und müssten für einen Aufstieg mindestens den 3. Tabellenplatz erreichen.

„Es wird ein schwieriges Spiel, dennoch wäre es für uns super, wenn wir Punkte aus Ludwigsburg entführen könnten, um somit den Abstiegsplätzen weiter zu entkommen“, so USC-Trainer Timo Meßmer. Während den zwei spielfreien Wochen wurde nochmals an den Schwächen aus dem letzten Spiel gearbeitet. Die Trainingseinheiten mussten konsequent genutzt werden, da in den Fasnachtsferien einige Hallen gesperrt waren.

„Wir sind dennoch positiv gestimmt! Außer dem verletzten Mittelblocker Julien Büchner können wir am Samstag auf den kompletten Kader zugreifen“, entgegnete Co-Trainer Hornikel.