USC Konstanz vor Auswärtsspiel gegen Freiburg

USC Freiburg – USC Konstanz (12.11.2017, 12:30 Uhr, Freiburg, Große Staudinger Halle). Nach dem erfolgreichen Heimspiel gegen den ASC MA-Feudenheim vergangenen Samstag steht für die USC-Damen am kommenden Sonntag das nächste Auswärtsspiel gegen die erfahrene Oberliga-Mannschaft des USC Freiburg an. Die vergangene Oberligasaison schlossen die Breisgauer auf dem achten Tabellenplatz ab, in die aktuelle Saison ist die Mannschaft mit zwei Siegen aus vier Spielen gestartet.
Die Konstanzer konnten sich bisher über eine starke Siegesserie mit lediglich einem Punktverlust freuen und befinden sich seit einigen Wochen hinter dem TV Heidelberg auf dem zweiten Tabellenplatz. Nun gilt es, diese Platzierung auch auswärts gegen die Damen vom USC Freiburg zu verteidigen. Das Trainerteam um Philipp Röhl und Spielertrainerin Marie Dinkelacker kann dabei erneut einen vollständigen Kader von 12 Spielerinnen einsetzen, obwohl mit Zuspielerin Britta Steffens und Außenangreiferin Sofia Grieble zwei Spielerinnen nicht dabei sein können, die mit einer konstant hohen Leistung einiges zu den bisher positiven Spielergebnissen beigetragen haben. Dafür wird das Team bei der anstehenden Partie wieder durch die beiden talentierten Jugendspielerinnen Eva Dubbins und Johanna Slowik, die auch letzte Saison schon wesentlich am Aufstieg in die Oberliga mitgewirkt haben, verstärkt.
Auch diese Woche wurde im Training intensiv an der Abstimmung in Annahme und Abwehr gearbeitet, zudem stand die effektive Verwertung der eigenen Angriffe im Fokus. „An den kommenden Wochenenden erwarten uns einige der stärksten Teams der Liga. Um weiterhin erfolgreich zu sein, wollen wir uns im Spiel gegen die Freiburgerinnen stark darauf konzentrieren, konsequent zu spielen und unsere Stärken gezielt einzusetzen“ gibt Röhl das Ziel für seine Mannschaft vor, „ich weiß, dass ich mich dafür auf jede einzelne meiner Spielerinnen verlassen kann“.