USC Konstanz sichert sich den Klassenerhalt

USC Konstanz – TV Bliesen 3:0 (25:20; 25:21: 25:21) – Der Jubel nach dem Aufschlagsass von Kapitän Marvin Scheller zum 3:0 Sieg war bei den Konstanzern Spielern groß. Wieder einmal zeigte der USC Konstanz eine bärenstarke Leistung zuhause gegen die favorisierten Bliesener. „Ich muss meinen Jungs ein riesen Kompliment machen“, freute sich Spielertrainer Philipp Sigmund nach dem Spiel. Schon im ersten Satz entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel gegen die großgewachsenen und athletischen Saarländer. Bis zum Ende des Satzes gab es für beide Teams kaum Breakchancen und das eigene Sideout wurde häufig durchgebracht. Dank guter Aufschläge und starker Blockarbeit zum Schluss des Satzes schaffte der USC Konstanz sich einen kleinen Vorsprung herauszuarbeiten und diesen dann auch über die Ziellinie zu bringen. Auch im zweiten Satz starteten die Konstanzer konzentriert und starteten mit einem 4:1 Vorsprung. Zwar erholte sich Bliesen schnell wieder, doch abermals hielt der USC den Druck aufrecht und ließ den Gästen zum Ende des Satzes keine Chance.

„Alle Spieler haben heute Ihren Job hervorragend erledigt“, sagte Sigmund. Die Annahme stand trotz der harten Sprungaufschläge des englischen Nationalspielers French zu jeder Zeit sicher und auch im Angriff leistete man sich kaum Fehler. Als dann einer der kleinsten Spieler auf dem Feld, Heiko Schlag, noch begann den gegnerischen Diagonalangreifer mit seinem Einerblock zur Verzweiflung zu treiben, war der Widerstand nahezu gebrochen. Folgerichtig ging auch der letzte Satz an die Gastgeber und somit hat man drei Spieltage vor dem Ende schon elf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Damit ist der Klassenerhalt schon deutlich früher als gedacht erreicht. „Damit hätten wir nicht gerechnet“, sagte Spielertrainer Philipp Röhl, „Aber das ist der Lohn für die Arbeit, die wir jede Woche als Team leisten“. Damit können die Konstanzer die letzten Spiele befreit aufspielen. Gegner sind noch mit dem TSV Mimmenhausen und der TuS Kriftel die Spitzenteams der Liga, sowie der Abstiegskandidat TV Radolfzell.

USC Konstanz: Sigmund, L.Weber, J.Weber, Scheller, Petry, Hammer, Berger, Mundt, Schlag, Kaltenmark, Rodler, Röhl