USC Konstanz freut sich auf das erste Heimspiel

USC Konstanz – TG Rüsselsheim 3 (20.10.18, 19:30 Schänzlehalle) – Mit großer Vorfreude fiebern die Konstanzer Volleyballer dem ersten Heimspiel dieser Saison entgegen. „Heimspieltage sind einfach immer was besonderes“ so Trainer Markus Hornikel vor dem Spiel. Er selbst habe die Atmosphäre in der Schänzlehalle zwar selbst „noch nie erleben dürfen“, freut sich jedoch auf die vielen Zuschauer.
Nach der knappen Niederlage letzten Samstag gegen den TV Bliesen will der USC Konstanz unbedingt den zweiten Saisonsieg einfahren. Vor wenigen Jahren noch spielte die TG Rüsselsheim mit ihrer ersten Vertretung in Liga 3. Nach einer Umstrukturierung innerhalb des Vereins spielt Rüsselsheim unter dem Namen „United Volleys“ in der ersten Bundesliga oben mit. „Der Verein ist grundsätzlich gut aufgestellt“, mit Mannschaften in der 1.,2. und 3. Liga staunt Helmut Zirk, seines Zeichens Trainer der Konstanzer, nicht schlecht. Die Vorzeichen sind vor dem Spiel durchaus positiv für den USC Konstanz. Seit dieser Woche trainieren auch wieder die zuletzt erkrankten Annahmespieler Heiko Schlag und Lukas Hölzl. Ebenso wieder dabei ist Kapitän Philipp Sigmund. Besonderes Augenmerk in dieser Trainingswoche lag eindeutig beim Aufschlag. Schon im vergangenen Spiel offenbarte sich beim USC Konstanz dort noch einige Schwächen. „Wenn wir konstant aufschlagen, werden es unsere Gegner schwer haben“ so Helmut Zirk, da dann die Stärken der Mannschaft im Block und in der Abwehr mehr zur Geltung kommen könnten. Mit den Spielern, die jetzt zurückkommen hat man besonders im Zuspiel und in der Annahme ein paar mehr Optionen und hofft so der TG Rüsselsheim beizukommen.