USC Konstanz blamiert sich zu Hause

USC Konstanz – TuS Kriftel (19:25; 17:25; 19:25) – Der USC Konstanz musste sich bei seinem vorletzten Heimspiel im Jahr 2017 deutlich gegen die Gäste aus Kriftel geschlagen geben. „Wir haben im ersten Satz sehr gut angefangen“, sagte Chef Trainer Agron Jakupi, der dann aber so gar nicht begeistert war, was seine Mannen nach ein paar wenigen individuellen
Fehlern dann ablieferten. „Wir sind aktuell nicht stabil genug und lassen zu schnell die Köpfe hängen“, so Jakupi. Denn im ersten Satz erspielte sich der USC Konstanz eine kleine Führung. Doch die gute Aufschlagsserie des gegnerischen Zuspielers brachte dann die Volleyballer vom See völlig aus dem Konzept. Und so mussten die knapp 200 Zuschauer mit ansehen, wie Punkt um Punkt an die TuS Kriftel ging. Völlig verdient gewann Kriftel somit den ersten Satz. Auch einige Wechsel brachten nicht die gewünschte Stabilität in der aktuell verunsicherten Mannschaft des USC Konstanz. Man müsse nun im Training wieder richtig Gas geben, um dann in den nächsten Spielen wieder besser zu spielen. Nun geht es zum Kellerduell zum Seenachbarn Radolfzell. „Ich denke, niemand meiner Spieler braucht für dieses Spiel eine extra Motivation – ein Derby ist immer etwas Besonderes“, ist sich Jakupi sicher.
USC Konstanz: Scheller, Petry, Heckel, Weisigk, Hammer, J. Weber, Sigmund, Mundt, Rodler, Kaltenmark, Engelmann, Röhl