USC holt wichtige Punkte im Abstiegskampf

TV Feldkirchen – USC Konstanz 1:3 (21:25, 24:26, 25:22, 23:25) – Für die Drittliga-Volleyballer des USC Konstanz hat sich die lange Auswärtsfahrt zum Tabellenletzten TV Feldkirchen gelohnt. Mit einer durchwachsenen Leistung bezwingen die Konstanzer den TV Feldkirchen mit 3:1 und verschaffen sich damit die wichtigen drei Punkte gegen den Abstieg.

Schon vor Spielbeginn stellte sich der gut geglaubte „volle Kader“ als halbvoller Kader heraus. Zuspieler Jens Weber konnte die weite Reise krankheitsbedingt nicht antreten. Und auch die beiden Außenangreifer Lukas Hölzl und Johannes Lelle waren verhindert. Somit hatte Trainer Timo Meßmer kaum Alternativen und die Mannschaft stellte sich quasi von selbst auf.

Beide Team begannen zunächst sehr nervös und leisteten sich viele Eigenfehler. Somit war Satz 1 stets ausgeglichen, keines der beiden Teams konnte sich so richtig absetzen. Gegen Ende des Satzes waren es aber die Konstanzer, die in allen Bereichen noch einen Zahn zulegen konnten und somit den ersten Durchgang mit 25:21 für sich entscheiden konnten.

Auch Durchgang zwei gestaltete sich ähnlich. Beim Stand von 25:24 für die Jungs vom Bodensee kam Marvin Scheller für Außenangreifer Marc Mundt zum Aufschlag. Diesen verwandelte er mit einem Ass zur 2:0 Satzführung. «Man hat einfach gemerkt, dass das Abstiegskampf pur ist», sagte USC-Trainer Meßmer nach der Partie.

Im dritten Satz legten die Gastgeber noch mal alles rein und konnten über weite Strecken die Konstanzer dominieren. Folgerichtig verloren die Konstanzer diesen, wenn auch knapp, mit 22:25. Im vierten Satz kämpfte sich der USC Konstanz jedoch zurück ins Spiel und schaffte es, die Konzentration über den gesamten Satz hochzuhalten. Durch starke Blockaktionen von Mittelblocker Julien Büchner und konzentriere Angriffe von Lars Hammer konnten die USC‘ler letztendlich die wichtigen drei Punkte einfahren. „Wir haben heute bestimmt nicht unsere beste Leistung gezeigt. Aber manchmal muss man einfach durch den Kampf seine Punkte holen. Abstiegskampf ist nicht leicht“, so Trainer Timo Meßmer nach dem Spiel.

Für die Konstanzer bleibt jetzt nicht viel Zeit zum durchatmen. Schon kommenden Samstag müssen sie das nächste Match auswärts gegen den punktgleichen TV Rottenburg bestreiten. Mit einem Sieg könnte der USC Konstanz dann die Abstiegsränge verlassen.

USC Konstanz: Mundt, L. Hammer, E. Hammer, Kaltenmark, Hornikel, Scheller, Rodler, Sailer, Büchner, Kordic