USC-Damen vor spannendem Rückrundenstart

USC Konstanz – VSG Kleinsteinbach (Samstag, 15.12.2018, 17:30, Schänzlehalle). Am kommenden Samstag steht für die USC-Damen der Start in die Rückrunde und gleichzeitig das letzte Spiel des Jahres vor der Weihnachtspause an. Das anstehende Match gegen die VSG Kleinsteinbach schätzt Coach Neuberth als eines der schwierigsten der diesjährigen Saison ein, obwohl der USC im Hinspiel deutlich mit 3:0 gewonnen hatte. Nach der Auftaktniederlage gegen den USC startete für die Gäste aus Kleinsteinbach nämlich eine Serie von sieben aufeinanderfolgenden Siegen, die erst im letzten Hinrundenspiel gegen den SV KA-Beiertheim 2 riss. Man kann sich also auf ein spannendes Match freuen, da die Gegner aus Kleinsteinbach hoch motiviert sein werden, zu ihrer alten Stärke zurück zu finden und dem Favoriten aus Konstanz in der eigenen Halle Punkte abzuluchsen, um den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze nicht zu verlieren. Beim Trainer der Konstanzerinnen steht die Reißfestigkeit diverser Serien jedoch nicht im Fokus. „Am Ende der Saison zählt nur, dass du ganz oben in der Tabelle stehst. Alles andere ist lediglich ein nettes Add-on.“
Sorgen bereiten Coach Neuberth vielmehr die nach wie vor zahlreichen Verletzungsausfälle im Team: «Bisher konnten wir zwar alle Spiele trotz der angespannten Personalsituation gewinnen, doch auch nach dem spielfreien Wochenende sind einige Spielerinnen noch nicht wieder 100% fit». Außenangreiferin Carla Ambrosius kämpft nach wie vor mit ihrer Knie- und Sprunggelenksverletzung und auch Marie Bertschinger ist noch angeschlagen. Dafür freut sich das Team auf den ersten Einsatz von Außenangreiferin Lina Hummel im USC-Trikot, die nach ihrer Babypause auf das Volleyballfeld zurückkehren wird. «Es ist schon etwas Besonderes für mich, nach so langer Zeit wieder für den USC aufs Spielfeld zu gehen» so Hummel, die in der Jugend des USC ausgebildet wurde und in der ersten und zweiten Bundesliga unter anderem für das Allgäu Team Sonthofen und die Roten Raben Vilsbiburg spielte.
Welche der beiden Mannschaften sich die Punkte unter den Weihnachtsbaum legen darf, wird sich am Samstag zeigen. Sicher ist nur, dass es kein langweiliges Spiel werden wird.