USC-Damen bleiben in der Hinrunde ungeschlagen

SSC Karlsruhe – USC Konstanz 0:3 (14:25, 12:25, 22:25). Im letzten Spiel der Hinrunde gelang es den USC-Damen, ihre Siegesserie mit einem deutlichen und ungefährdeten 3:0-Sieg gegen den Tabellenvorletzten SSC Karlsruhe fortzusetzen. Der USC ist nun mit einer phänomenalen Zwischenbilanz von neun Siegen aus neun Spielen, insgesamt nur drei verlorenen Sätzen und sechs Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Herbstmeister in der Oberliga Baden.
Aufgrund der Verletzungsausfälle war der USC nur mit einem kleinen Kader von neun Spielerinnen nach Karlsruhe angereist. Unterstützt wurde das auf sechs Feldspielerinnen und zwei Liberas geschrumpfte Team dabei von Außenangreiferin Kaja Gregorc, die am Tag darauf bereits wieder für die zweite Damenmannschaft des USC auf dem Feld stand. Bereits nach wenigen gespielten Minuten wurde deutlich, dass die Gastgeber aus Karlsruhe dem druckvollen Spiel des USC wenig entgegenzusetzen hatten. Die starken Aufschläge der USC-Damen führten den Annahmeriegel des SSC ein ums andere Mal in Bedrängnis, sodass kaum gefährliche Angriffe auf der Feldseite der Konstanzerinnen ankamen. Entsprechend gingen die ersten beiden Sätze sehr deutlich mit 25:14 und 25:12 an den USC.
Dafür, dass der dritte Satz mit 25:22 nicht genauso überlegen ausfiel, übernahm Coach Neuberth die Verantwortung: «Ich habe ein paar Änderungen vorgenommen, die sich stärker als erwartet auf unser Spiel ausgewirkt haben.» Ernsthaft in Gefahr war der Gewinn des Satzes jedoch nicht und so standen nach einer Stunde Spielzeit die nächsten drei Punkte auf dem Konto der Konstanzerinnen.
«Das nächste Spiel wird uns sicher deutlich stärker fordern» ist sich Neuberth sicher. Nach dem spielfreien Wochenende steht zum Beginn der Rückrunde am 15.12. mit dem Match gegen den Drittplatzierten VSG Kleinsteinbach nämlich ein echter Heimspiel-Kracher auf dem Programm. Es bleibt zu hoffen, dass bis dahin die verletzten und verhinderten Spielerinnen wieder in den Kader zurückkehren können.
USC Konstanz: Dubbins, Gregorc, Kornblum, Lovrić, Schuh, Slowik, Stapel, Steffens, Welsch