Niederlage gegen Kriftel: Überraschung für Herren I bleibt aus

Volleyball, 3. Liga: USC Konstanz – TuS Kriftel 1:3. – Verletzungsbedingt stark ersatzgeschwächt und ohne gelernten Zuspieler versuchten die Konstanzer das Unmögliche möglich zu machen und Kriftel zu besiegen. Die Gastgeber hatten nichts zu verlieren und gingen unbeschwert an diese Aufgabe ran. Die USC’ler machten ihre Sache so gut, dass sie wahrscheinlich selbst über den Verlauf des ersten Satzes überrascht waren. Mit 25:20 gingen die Hausherren in Führung.

Dies blieb allerdings nicht so. Kriftel agierte weiter abgeklärt und wenig spektakulär. Die Konstanzer versuchten dagegenzuhalten. Allerdings schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten und vermeintlich leichte Fehler ein. „Wir haben teilweise spektakuläre Punkte gemacht“, sagt USC-Trainer Jürgen Eck. „Dann aber eben auch wieder dummer Fehler, die uns um den Lohn brachten.“

Im zweiten Satz lagen die Konstanzer recht schnell zurück und unterlagen schließlich ganz knapp mit 23:25. Danach hatte es den Anschein, als ob der eine oder andere Akteur der Gastgeber nicht mehr so recht an eine Überraschung glaubte. „Volleyball ist Kopfsache und einige haben nicht mehr wirklich an sich geglaubt“, so Eck. Kriftel verstand es, dies auszunutzen und vermied es, viele Eigenfehler zu machen. Genau das war schließlich der ausschlaggebende Grund, warum die Gäste mit 25:22 und 25:18 die Sätze drei und vier für sich entschieden.

„Nico Reichert hat seine Sache als Zuspieler wirklich sehr gut gemacht“, lobte Eck nach der Niederlage. „Natürlich war unmöglich, innerhalb von einer Woche eine passende Abstimmung zu finden.“ Die vielen individuellen Fehler waren es, die Konstanz um den Sieg brachte. „Uns fehlt einfach die Konstanz und die Stabilität im Spiel“, resümiert Eck. „Momentan ist unser ältester Spieler 23 Jahre alt, da fehlt dann auch noch die Routine und Cleverness, Ruhe ins Spiel zu bringen.“

Jetzt lautet das Motto „Nicht den Kopf in den Sand stecken“, wie der USC-Trainer es nennt. Unter der Woche wird weiter mit Nico Reichert als Zuspieler trainiert und dann geht es am kommenden Wochenende nach Aalen, um vielleicht dort eine Überraschung zu schaffen.

USC Konstanz: Röhl, Weinert, Scheller, Reichert, Hüther, Rodler, Mundt, Kriech, Hölzl.