Starke Mannschaftsleistung bringt 3:1 Heimsieg gegen SV Fellbach II

Mit einer sehr starken Mannschaftsleistung konnte der USC Konstanz den 4. Sieg in Folge erringen und bleibt damit in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen. Nach einem nervösen Start lag das Konstanzer schnell 1:5 zurück und das Trainerteam Hornikel / Zirk musste mit einer ersten Auszeit den Spielfluß des Gegners unterbrechen. Zurück auf dem Feld konnte das Team um Nicolas Hornikel, der Philipp Sigmund als Zuspieler und Mannschaftskapitän vertrat, deutlich offener gestalten und schaffte bei 13:13 sogar den Ausgleich. Einige individuelle Fehler und mehrere Aufschlagfehler führten aber letztlich zum Satzverlust (22:25). Im 2. und 3. Satz gingen die Konzilstädter von Anfang an konzentriert ans Werk. Dank gelungener Angriffsaktionen von Claudio Kriech und Lars Hammer sowie sehenswerter Abwehraktionen der Liberos Jonathan Rodler und Yannick Kempe konnten die beiden Sätze mit 25:19 und 25:20 gewonnen werden. Wer nun damit rechnete, dass der 4. Satz ebenso deutlich an die Jungs vom USC geht, sah sich getäuscht. Fellbach ging wesentlich konzentrierter zu Werke und auf Seiten des USC schlichen sich wieder einige Fehler ein, so dass beim Stand von 15:19 der ein oder andere sicher schon an einen Tie-Break dachte. Allerdings zeigte sich nun der Kampfgeist der Konstanzer, den sie auch schon zuletzt in den Spielen gegen Rüsselsheim und Bliesen an den Tag gelegt hatten. Mit einer Aufschlagserie brachte Kapitän Hornikel sein Team wieder heran und Marvin Scheller und Johannes Becker mit Blockaktion leisteten ebenfalls ihren Beitrag, so dass bei 20:20 alles wieder ausgeglichen war. Es entwickelte sich nun eine Schlussphase, die an Spannung nicht zu überbieten war. Jens Weber, der beim Stand von 22:23 für Johannes Becker zum Aufschlag kam, zeigte keine Nerven und konnte beim Stand von 24:23 sogar zum Satzball aufschlagen. Fellbach konnte den ersten Matchball mit einem gelungenen Angriff abwehren und hatte seinerseits bei 24:25 die Chance, den Satz zu gewinnen. Mit den Aufschlägen von Lars Hammer, die die Gäste schon während des gesamten Spiels immer wieder in Schwierigkeiten gebracht hatten, konnte der Satz letztlich mit 27:25 und somit das Spiel mit 3:1 gewonnen werden.

In den kommenden Spielen besteht nun die Chance, gegen VI Frankfurt und TV Rottenburg II den Tabellenplatz 5 zu festigen bzw. sogar noch mit einem Auge Richtung der vorderen Plätze zu schielen, da auch die auf Platz 3. und 4 liegenden Temas noch die Reise an den See antreten müssen.

USC Konstanz: Kempe, Rodler, Hölzl, Schlag, Mundt, Kriech, Hornikel, Weber, Hammer, Bischof, Scheller, Becker, Kordic