Spielertrainer übernehmen die Regionalligamannschaft der Herren

Nach dem Abgang einiger Stammkräfte vor der letzten Saison, endete die zweite Spielzeit in Liga 3 leider auf dem letzten Tabellenplatz. Allerdings konnte das Gespann um Trainer Thomas Vogt und Jürgen Eck der jungen Mannschaft kaum einen Vorwurf machen. Damit startet die erste Herrenmannschaft in diesem Jahr wieder in der Regionalliga Süd. Auch in diesem Jahr musste die Mannschaft neben den Abgängen von einigen verdienten Spielern wie Thomas Fürst (SSC Karlsruhe 2), Robin Muntwyler (Volley Amriswil), Nico Reichert (USC Konstanz 2), Bernd Neuffer (unbekannt) sowie Markus Weinert (Unterseevolleys Radolfzell) zusätzlich noch den Abgang der beiden Trainer verkraften. Beide stehen aus familiären Gründen nicht mehr für die neue Saison zur Verfügung. „Wir möchten den Trainern herzlich für das große Engagement in unserem Verein danken“ bedauerte auch Vorstandsvorsitzender Harald Schuster die Abgänge. Bei den Spielern schmerzt besonders der Abgang von Bernd Neuffer. „Bernd war in der schwierigen letzten Saison nicht nur eine Stütze für die Mannschaft auf dem Feld, sondern hat zusätzlich noch viele Aufgaben im organisatorischen Bereich übernommen“, sagte Schuster. „Wir wünschen außerdem auch unseren ehemaligen Spielern alles Gute und weiterhin viel Erfolg“.

Als absoluter Glücksfall erwies sich daher die Rückkehr von Zuspieler Philipp Sigmund, der wie der Zufall es wollte auch gerade im Sommer seinen B-Trainerschein erfolgreich absolviert hatte. Da der Trainermarkt am Bodensee schon fast traditionell nicht sehr üppig ausfällt und aufgrund der starken 3.Liga-Konkurrenz wie Radolfzell, Mimmenhausen oder Friedrichshafen auch noch verschärft wird, musste der Verein kreativ handeln und ernannte kurzerhand das Duo Philipp Sigmund und Philipp Röhl zu den Trainern der Regionalligamannschaft. Dabei kümmert sich Sigmund vermehrt um die Trainingsgestaltung sowie das Coaching am Spieltag, während Röhl sich wie schon die letzten Jahre um alles Organisatorische kümmert und den Trainer bei allen Aufgaben so gut es geht unterstützt.

Da beide Trainer auch gleichzeitig Spieler sind, wird diese Saison eine große Herausforderung für die Mannschaft und ihre Spielertrainer. Schon seit Mitte Juli trainieren die Männer, um den neu bestimmten Kapitän Marvin Scheller für eine möglichst gute Platzierung am Ende der Saison. Bevor am 08.10. das erste Pflichtspiel ansteht spielt die Mannschaft noch das Vorbereitungsturnier in Radolfzell und einige kleinere Testspiele.