Souveräner Sieg in der Ortenau

Mit einem deutlichen 3:1 (23:25, 25:17, 25:17, 25:10) gewinnen die USC Damen am Sonntag in Kappelrodeck ihr viertes Spiel der Saison und können damit  die Tabellenspitze in der Verbandsliga verteidigen.

Im ersten Satz war das Spiel der Konstanzerinnen noch geprägt von einigen Aufschlagfehlern und trotz  guter Aktionen konnte oft nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Im zweiten Satz konnten die Spielerinnen um Kapitän Jana Lorenz jedoch ihre  Blockstärke ausspielen und ein ums andere Mal den gegnerischen Angriff abwehren. Die Mannschaft stellte sich insgesamt besser auf das Angriffsspiel der Gegnerinnen aus Kappelrodeck ein und setzte diese mit starken Aufschlägen unter Druck, sodass Satz zwei und drei deutlich mit 25:17 gewonnen werden konnte. Eine stabile Annahme der Geburtstagskinder Carla Ambrosius und Sofia Grieble und Libera Angelika Kornblum brachte viel Ruhe aufs Spielfeld und konnte eine kluge Passverteilung und effektive Angriffe auf allen Positionen vorbereiten.

Neben den erneut angriffsstarken Mittelblockerinnen punktete Neuzugang Leonie Stapel auf Diagonal mit harten Angriffen und sorgte immer wieder für wichtige Punkte. Im vierten Satz zeigte sich auf kappelrodecker Seite nur noch wenig Gegenwehr. Zu zehn konnte dieser für den USC Konstanz entschieden werden. Trainerin Marie Dinkelacker zeigt sich sehr zufrieden mit dem Auftreten der Mannschaft: „ich freue mich, dass es  den Spielerinnen gelungen ist, die Trainingsinhalte umzusetzen. Insbesondere am Block haben wir in der letzten Woche viel gearbeitet – die Mädels haben genau das gemacht, was wir geübt haben“.

Nächste Woche, am 19.11., geht es in Waldkirch direkt zum nächsten Auswärtsspiel und erneut gilt es, den Spitzenplatz zu halten.

Veröffentlicht in Damen