Souveräner Auftaktsieg gegen die TuS Hüfingen

Noch etwas verschlafen, aber trotzdem mit voller Vorfreude stiegen die zwölf Mädels der ersten Damen-Mannschaft des USC Konstanz in den Mannschaftsbus, um zu ihrem ersten Saisonspiel nach Hüfingen zu fahren.

Gegen ein dezimiertes Team aus Hüfingen konnten die Mädels um Kapitänin Jana Lorenz gleich zu Beginn des Spiels zeigen, wer an diesem Tag als Sieger das Feld verlassen sollte.  Trotz der kurzen gemeinsamen Vorbereitung und einigen daraus resultierenden Abstimmungsschwierigkeiten konnte der USC den ersten Satz deutlich mit 25:19 für sich entscheiden. Auch der zweite Satz begann wie der erste, jedoch nach ein paar Konzentrationsfehlern konnten die Hüfinger wieder ausgleichen. Durch einige durchdachte Wechsel und eine deutliche Leistungssteigerung zum Ende des Satzes ging dieser letztlich auch mit 25:20 an den USC.

Im dritten Satz wurde dann von Aushilfstrainer Philipp Röhl die Mannschaft noch mal komplett umgestellt. Durch starke Aufschläge und einen sehr guten Block-Abwehr-Verbund wurde auch dieser Satz sicher gewonnen. „Ich muss meinen Spielerinnen wirklich ein großes Lob aussprechen“, zeigte sich Röhl sichtlich erfreut, „alle haben ihre Aufgaben erfüllt und auf jede einzelne kann ich mich verlassen, wenn ich sie aufstelle“. Auch die Neuzugänge Carla Ambrosius, Evelien Haaksman und Lina Steffan im Dress des USC Konstanz konnten bei ihrem Debüt voll überzeugen. „Ich denke aber, dass wir hier noch nicht alles gesehen haben. Die Spielerinnen sind erst seit kurzem bei uns und werden sich von Spiel zu Spiel noch steigern können“, zeigte sich Röhl voller Vorfreude.

Der Sieg wurde mit reichlich Dinkelacker Radler begossen, wodurch die leider nicht anwesende Trainerin Marie Dinkelacker zumindest namentlich vertreten wurde.

Es spielten: Eline Delcourt, Carla Ambrosius, Mareike Pfeuffer, Teresa Münst, Jana Lorenz, Angelika Kornblum, Saskia Hemm, Sofia Grieble, Shirin Weber, Leonie Martersteig, Lina Steffan, Evelien Haaksman

Veröffentlicht in Damen