Souveräne Vorstellung der USC-Damen

USC Konstanz – SV KA-Beiertheim II 3:0 (25:20, 25:11, 25:18). Am vergangenen Samstag sicherten sich die USC-Damen nach einer durchweg souveränen Leistung die nächsten drei Punkte im Kampf um die vorderen Plätze der Oberliga Baden.
Das Team startete mit voller Konzentration ins Spiel und konnte sich nach einer Aufschlagserie von Diagonalangreiferin Leonie Stapel direkt zum Satzbeginn einige Punkte Vorsprung erarbeiten. Dank einer stabilen Annahme und viel Durchschlagskraft im Angriff gelang es, diesen Vorsprung beizubehalten. Vor allem Außenangreiferin Carla Ambrosius trug mit einer starken Präsenz auf dem Feld und cleveren Angriffsschlägen zum Satzgewinn für den USC bei (25:20). Auch im zweiten Satz dominierten die Bodensee-Volleyballerinnen. Die konsequent umgesetzte Aufschlagtaktik der Konstanzer ging voll auf, sodass die Gäste aus Beiertheim nach Annahmeproblemen wenig Optionen im Angriff hatten. Eine wache Blockarbeit der Mittelblockerinnen Shirin Weber und Saskia Hemm machten es der Konstanzer Abwehr leicht, die Bälle zu verteidigen und anschließend selbst im Angriff zu verwerten. Konsequent spielte das Team den Satz mit 25:11 zu Ende. Nach diesem hohen Satzgewinn startete der USC etwas zu locker in den dritten Satz und ließ zunächst einige Punkte liegen, sodass der Punktestand bis zur Mitte des Satzes relativ ausgeglichen war. Eine Aufschlagserie von Marie Dinkelacker brachte dem USC dann erneut einen Vorsprung von 18:13. Genau in den richtigen Momenten konnte das Team durch Schnellangriffe über die Mittelposition punkten und den Satz schlussendlich mit 25:18 gewinnen. Wie bereits im letzten Auswärtsspiel gegen Bohlingen schaffte es die Mannschaft, lange Rallys durch viel Bewegung im Feld und ein gutes Zusammenspiel für sich zu entscheiden.
«Das Team hat heute erneut bewiesen, dass es unsere taktischen Vorgaben konsequent umsetzen kann», so Coach Röhl nach dem Spiel, «dadurch sind die Gegner überhaupt nicht ins Spiel gekommen und wir konnten selbst alle Optionen im Angriff einsetzen». Der USC steht nun weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz und möchte am kommenden Wochenende auswärts gegen den Letztplatzierten ASC MA-Feudenheim den Vorsprung auf die direkte Konkurrenz aus Mannheim vergrößern.
Es spielten: Ambrosius, Dinkelacker, Grieble, Hemm, Hösch, Kornblum, Lorenz, Martersteig, Schuh, Stapel, Weber