Silbermedaille beim Bundespokal für Südbaden-Auswahl

Beim Volleyball-Bundespokal in Elsenfeld vom 6. bis 8. Oktober lieferten sich die Auswahlteams von Bayern, Hessen, Sachsen, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Württemberg, Nordbaden und Südbaden spannende Spiele. Mit Lennart Heckel, Yannick Kempe, Ole Lepp und Linus Engelmann waren gleich vier Jungs vom USC Konstanz von der Partie und leisteten einen wichtigen Beitrag zum Gewinn der Silbermedaille für das südbadische Team.
Das Team aus Südbaden unter Anleitung des Jugendtrainers Daniel Raabe war von Anfang an hoch motiviert und bot den Zuschauern hochklassiges Volleyball. Mit seinem Kampfgeist und seiner Laufstärke gab der Konstanzer Libero Yannick Kempe kaum einen Ball verloren und ebnete den Weg für effektive Angriffe auf Seite der Südbadener. Nach einer starken Leistung in der Vor- und Zwischenrunde sicherte sich die Mannschaft mit nur zwei verlorenen Sätzen den Einzug ins Halbfinale und konnte sich somit bereits am Samstagabend über einen sicheren Medaillengewinn freuen. Auch der Jugendtrainer Daniel Raabe war sehr zufrieden mit der bisher abgelieferten Leistung, denn eine Medaille hatte es für die Mannschaft aus Südbaden schon seit Längerem nicht mehr gegeben.
Nach einem starken 2:0 Sieg (25:22 und 25:20) gegen die Favoriten aus Sachsen war die Euphorie im Team und bei den Zuschauern groß: der Einzug ins Finale war geschafft! Im Endspiel gegen die Mannschaft aus Bayern begannen die Südbadener sehr konzentriert und machten durch ihre sicheren Aufschläge, ihre gute Block- und Angriffsleistung und nicht zuletzt durch ihren großen Kampfgeist viele Punkte. Dennoch mussten sich die Jungs letztendlich gegen eine sehr sichere und starke bayrische Mannschaft mit 25:16 und 25:15 geschlagen geben. Glücklich und sehr zufrieden mit der Leistung feierten die Trainer und die Spieler anschließend ihre hoch verdiente Silbermedaille.