Nervenzerreißende Siege in der Schänzlehalle

USC Konstanz II – TV Jestetten 3:0 (25:18, 25:11, 25:18) und USC Konstanz II – TV Villingen III 3:2 (25:11, 23:25, 23:25, 25:21, 15:7). – Die zweite Damenmannschaft des USC bleibt weiterhin ungeschlagener Tabellenführer, nachdem sie am Sonntag, den 02.12., weitere 5 Punkte erkämpft hat.
Zuhause in der Schänzlehalle spielte Konstanz zuerst gegen den Tabellendritten Jestetten. In einem sehr schönen, dennoch eindeutigen Spiel konnten beide Mannschaften zeigen, was in ihnen steckt und lange Spielzüge mit starken Angriffen und sauberem Spielaufbau waren zu bewundern. Nach einem fast ausgeglichenen ersten Satz bahnte sich bei Jestetten ein Durchhänger an, der ihnen einen schnellen Satzverlust einbrachte. Dieser konnte auch im entscheidenden dritten Satz nicht vollständig überwunden werden und die Konstanzerinnen verdienten sich weitere drei Punkte in der Tabelle.
Schon etwas mitgenommen startete der USC auch im zweiten Spiel voll durch, gegen den extrem resistenten Gegner Villingen 3. Erst nach ca. der Hälfte des Satzes konnten sich die Konstanzerinnen einen Abstand nach vorne sichern und beendeten den Satz mit einem trügerisch einfach aussehenden 25:11. Genauso kämpferisch und spannend wie der erste Satz begann der zweite, jedoch schöpften die jungen Villingerinnen ihr Potential voll aus und ließen den USC nicht wieder vorbei ziehen. Mit einem kleinen, aber konstanten Vorsprung von einigen Punkten sicherten sich die Gäste den zweiten Satz knapp. Ähnlich verlief der dritte Satz, 25 nervenzerreißende Minuten kämpften beide Mannschaften Punkt für Punkt, und mit der Erschöpfung schlichen sich auch Hektik und Eigenfehler beim USC ein. Schließlich schlossen die Villingerinnen den Satz wieder genauso knapp (25:23) ab. Doch das konnten die bisher ungeschlagenen Konstanzerinnen natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Durch spannende Wechsel, unkonventionelle Variationen in der Aufstellung und mitreißenden Motivationsreden konnte Coach Carla Ambrosius mit der Mannschaft endlich den Durchhänger überwinden: in einem weiteren heiß umkämpften Satz hatte der USC knapp die Nase vorn und schlug sich mit Aufschlagserien und gezielten Angriffen durch zu einem verdienten 25:21. Zur Entscheidung wurde ein fünfter Satz ausgespielt, bei dem das Durchhaltevermögen der Konstanzerinnen in ihrem 8. Satz des Tages belohnt wurde. Die nun erschöpften Villingerinnen unterlagen kurz und deutlich. So jubelte der USC am Ende des 101 Minuten langen Spieles über zwei Punkte und einen sehr zufriedenstellenden Heimspieltag.
Beste Glückwünsche gehen auch an den USC Damen III, die parallel in der Schänzlehalle gegen den TG Schwenningen mit 3:0 und den SV Dingelsdorf mit 3:2 gewannen und somit den zweiten Platz in der Tabelle belegen!
Zum letzten Spieltag der Hinrunde lädt der USC Damen II zu Gast bei der SG Litzelstetten-Radolfzell II ganz herzlich ein: am 08.12.18 um 15:00 in der Seeblickhalle.