Herren II: Schwieriges Auswärtsspiel in Sindelfingen

VfL Sindelfingen – USC Konstanz (Samstag, 19.10.19, 20 Uhr, Sindelfingen) – Am kommenden Samstag geht es für die Regionalliga-Volleyballer des USC Konstanz zu einem ganz schwierigen Auswärtsspiel beim VfL Sindelfingen. Die Sindelfinger haben sich zwar erst einen Punkt mehr als die Jungs vom Bodensee erspielt, jedoch ist die Mannschaft „vom Kader her deutlich stärker, als es die Tabellensituation aussagt“ urteilt USC-Trainer Uwe Schneider vor der Partie. So spielt zum Beispiel mit Sven Metzger ein bundesligaerfahrener Spieler in den Reihen des VfL Sindelfingen. Der 1.95m-Hühne spielte fünf Jahre für den TV Rottenburg in der 1. Bundesliga und kehrte vor einigen Jahren zu seinem Heimatverein nach Sindelfingen zurück.

Für das USC-Trainer-Duo Röhl und Schneider ist derweil klar, „dass wir ihm das Leben so schwer wie möglich machen müssen“. Personell muss der USC Konstanz wieder mit einigen Ausfällen umgehen. Der erfahrene Außenangreifer Lukas Hölzl wird aus beruflichen Gründen die Reise nach Stuttgart nicht mitmachen können. Auch bei Steffen Iberl ist noch unklar, ob er sich rechtzeitig von einer Grippe wieder erholt.

„Die Jungs sind heiß auf den ersten Sieg – das merken wir in jeder Trainingseinheit“, sagte Philipp Röhl unter der Woche. Jetzt müsse man sich endlich mal für „die harte Arbeit belohnen“. Auch aufgrund der bisherigen Ergebnisse geht der USC Konstanz trotzdem als klarer Außenseiter in die Partie.