Herren I hofft auf ersten Rückrunden-Sieg

Volleyball, 3. Liga: LAF Sinzig – USC Konstanz (Samstag, 20 Uhr, Rhein-Ahr-Sporthalle). – Für den USC Konstanz wird es langsam immer enger. Mit nur drei Punkten steht die Mannschaft von Trainer Thomas Vogt am Ende der Tabelle. Das einzige, was jetzt noch zählt, sind Punkte. Auch wenn es immer wieder sehr gute Phasen im Konstanzer Spiel gibt und selbst dem bislang ungeschlagenen Spitzenreiter in eigener Halle einen Satz abgeluchst wurde, reichte es bislang erst für drei Pünktchen. Das soll sich am Samstag in Sinzig ändern.

Personell gehen die USC’ler komplett ins Spiel und werden hochmotiviert an die Sache herangehen. „Wir müssen versuchen, endlich einmal von Beginn an konzentriert zu spielen“; so Vogt. „Bislang waren wir teilweise zu übermotiviert.“ Außerdem gilt es für die Konstanzer, die starken Aufschläge der Gastgeber zu entschärfen. „Sinzig spielt vor allem taktisch sehr clever, deshalb müssen wir hellwach sein“, fordert der USC-Trainer. Zudem habe Sinzig einen sehr guten Zuspieler, „aber wir werden beißen“, so Vogt.

Ein Motivationsschub für die Gäste könnte sein, dass das gesamte Team nach der Partie in Sinzigt bleibt und dort übernachtet. Und eines ist klar, betont der Trainer: „Sollten wir gewinnen, wird natürlich richtig gefeiert.“