Gutes Vorbereitungsturnier in Lohhof endet für Herren I mit dem 7. Platz

Am Wochenende durfte sich die erste Herrenmannschaft des USC Konstanz beim Vorbereitungsturnier im bayrischen Lohhof beweisen. Das Team um Kapitän Marvin Scheller reiste mit nur sieben Spielern bereits am Freitag an, um sich schon vorab ein Bild von den örtlichen Gegebenheiten und den bayrischen Köstlichkeiten zu machen.

Gut gestärkt durch ein ausgiebiges, nährreiches Frühstück startete das Team vom See ins Turnier.
In der Gruppenphase gelang es dem USC sich stetig zu steigern. Vorallem die Absprache mit dem Zuspieler Jens Weber konnte deutlich verbessert werden, was durch eine überzeugende Annahmeleistung des Zwergenriegels um Abwehrchef Jonathan Rodler gut unterstützt wurde.

Nach einem zweiten Platz in der Gruppe erwartete der USC nun den Drittligist TSV Friedberg. Mit einer starken Leistung konnten die Spieler vom Bodensee den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz musste jedoch verletzungsbedingt umgestellt werden. Der Neuzugang vom VfB Friedrichshafen Heiko Schlag  übernahm die Liberoposition und Jonathan Rodler durfte sich im Angriff beweisen. Nach vergebenem Matchball musste sich Konstanz leider mit 16:14 geschlagen geben.

„Das Spiel gegen Friedberg hat gezeigt, dass wir auch gegen sehr gute Teams bestehen können. Man hat aber auch gesehen, dass wir ohne Wechselmöglichkeit kein ganzes Turnier auf einem hohen Niveau spielen können“ resümiert Spielertrainer Philipp Sigmund, der die gegnerischen Angreifer mit seinem überragenden Block in Angst und Schrecken versetzte.

Durch das vielfältige Frühstücksbuffet und eine motivierende Ansprache konnten sich das Team vom Bodensee optimal auf das kommende Spiel vorbereiten. Nach einem hart umkämpften Spiel unterlag der USC jedoch mit 2:1 dem TSV Mühldorf und beendete das Turnier auf dem 7. Platz. Die Mannschaft mit seinem Außenangreifer Marc Mundt ist trotzdem mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. Auch Diagonalangreifer Lars Hammer zieht ein positives Fazit: „Das Turnier hat uns gezeigt, dass wir bereits in einer guten Verfassung sind und woran wir bis zum Saisonstart noch arbeiten müssen. Wir wollen an unsere gute Leistung am kommendem Wochenende beim Vorbereitunsgsturnier in Radolfzell anknüpfen.“