Erster kleiner Erfolg für die zweite Damenmannschaft

FT Freiburg – USC Konstanz II (25:14, 25:17, 23:25, 25:21). Das lange Warten hat ein Ende: Am vergangenen Samstag konnte das Team der zweiten Damenmannschaft seinen ersten Satz in der Verbandsliga gewinnen. Da Trainer Marc Mundt aufgrund des am selben Tag stattfindenden Heimspiels der ersten Herrenmannschaft nicht dabei sein konnte, übernahmen Katharina Dröge und Ina Boesecke als Spielertrainerinnen das Coaching beim zweiten Auswärtsspiel der Mannschaft und konnten dabei einen vollständigen Kader von 12 Spielerinnen einsetzen.
Der Respekt vor dem Gegner war von Anfang an zu spüren und so kamen die Spielerinnen des USC nur langsam in die Begegnung. In den ersten beiden Sätzen konnten sie zwar bis zur jeweiligen Satzhälfte mit klaren Blockaktionen und schlau platzierten Angriffsschlägen sehr gut mit den Freiburgerinnen mithalten. Doch dann drehten die Gastgeber auf und setzten sich vor allem mit starken Aufschlägen und einem hohen Tempo über die Mitte durch, sodass Satz 1 und 2 mit 25:14 und 25:17 doch relativ klar an den FT gingen.
Im dritten Satz wurde auf Freiburger Seite teilweise neu aufgestellt. Vor allem der Zuspielerwechsel brachte etwas Unruhe in das gegnerische Spiel, was die USC-Damen ausnutzten und Punkt für Punkt eine konstante Leistung zeigten. Durch taktisch clever gewählte Auszeiten und motivierende Ansprachen von Katharina Dröge konnte ein hochspannender dritter Satz am Ende knapp zugunsten des USC entschieden werden. An dieser Stelle ist die hervorragende Unterstützung von Seiten der Spielerbank zu erwähnen, was sicherlich einen großen Teil zum Gewinn dieses Satzes beigetragen hat.
Voller Motivation wurde in den vierten Satz gestartet und es entwickelte sich erneut ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen bis zu einem Spielstand von 21:21. Leider wackelte in dieser heißen Phase die Annahme der Konstanzer Mädels und so konnte der FT Freiburg das Spiel durch eine starke Aufschlagserie für sich entscheiden.
Zuvor hatte der Gastgeber aus Freiburg in einem spannenden 5-Satz-Spiel den Ligafavoriten aus Villingen besiegt und sich damit an die Tabellenspitze gesetzt, was bestätigt, dass unsere Mädels bisher gegen vier der stärksten Teams der Liga antreten mussten. Als nächstes steht am 19.11.2017 ein Heimspieltag in der Schänzlehalle gegen den SV Waltershofen und den Mitaufsteiger USC Freiburg II an, bei dem dann die ersten Tabellenpunkte gesammelt werden sollen.
Es spielten: Beck, Boesecke, Brehm, Dangel, Gregorc, Kimmich, Kohler, König, Nöh, Seiffert, Thumm, Vogel