Erste Erfahrungen in der Verbandsliga gesammelt

USC Konstanz II – TB Bad Dürrheim (19:25, 18:25, 18:25); USC Konstanz II – TV Villingen II (23:25, 10:25, 17:25). Auf dem Papier liest sich der erste Heimspieltag der zweiten Damenmannschaft sichtlich schlecht: zwei 3:0-Niederlagen gegen den TB Bad Dürrheim und den TV Villingen II. Trainer Marc Mundt bewertet die gezeigte Leistung dennoch positiv: „Auch wenn das Ergebnis deutlich ausgefallen ist, muss ich sagen, dass ich insgesamt sehr zufrieden mit meinen Mädels bin. Für die kommenden Spiele müssen wir vor allem im Angriff etwas konsequenter werden, das hat uns oftmals gegen Ende des Satzes den Zahn gezogen. Aber ansonsten waren es zwei sehr ansehnliche Spiele mit guter kämpferischer Leistung“.
Mit der ehemaligen Oberligamannschaft aus Bad Dürrheim konnten die Mädels in ihrer ersten Partie in der Verbandsliga über das gesamte Spiel gut mithalten (19:25, 18:25, 18:25). Lediglich am Ende der jeweiligen Sätze fehlte die Konzentration und das Selbstvertrauen. Gegen den TV Villingen II war die Leistung etwas heterogener. Der erste Satz ging erdenklich knapp an die Gastmannschaft (23:25), die daraufhin etwas aufdrehte und sich den zweiten und dritten Satz deutlicher mit 25:10 und 25:17 sicherte.
Beim ersten Spieltag ging es für den Aufsteiger USC direkt gegen zwei der stärksten Mannschaften der Verbandsliga. Auch Spielführerin Alexandra Kohler blickt daher zuversichtlich auf die kommenden Spiele: „Wir dürfen uns von diesen zwei Niederlagen jetzt nicht demotivieren lassen. Wir standen zwei erfahrenen Mannschaften mit individuell sehr starken Spielerinnen gegenüber. Das ganze Team hat eine sehr gute Leistung gezeigt und wir konnten damit unsere Gegner das eine oder andere Mal ziemlich ins Schwitzen bringen“.
Am Sonntag, den 29.10.2017 um 12:00 Uhr erwartet die USC-Mädels direkt die nächste Herausforderung: Die Mannschaft von der SG Litzelstetten-Radolfzell, die sich in der vergangenen Saison auf den zweiten Tabellenplatz gespielt hatte, empfängt die USC-Mädels in der Unterseehalle in Radolfzell.

Es spielten: Beck, Boesecke, Brehm, Dangel, Dröge, Gregorc, Holweger, Kimmich, König, Kohler, Nöh, Thumm, Vogel