Enttäuschende Niederlage für USC Konstanz in Ludwigsburg

USC Konstanz – MTV Ludwigsburg (19:25, 25:27, 18:25) – In einem umkämpften Spiel unterlag der USC Konstanz dem MTV Ludwigsburg mit 0:3 Sätzen. Es entgehen den Männern vom See somit wichtige drei Punkte und es gelang so nicht, sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen.

Im ersten Satz starteten die Konzilstädter zunächst gut in die Partie und folgerichtig konnte man sich eine kleine Führung (9:7) erarbeiten. Durch starkes Aufschlag- und Blockspiel und wiederholte leichte Fehler der USC’ler kämpfte sich der MTV Ludwigsburg zurück in das Spiel und gewann den ersten Satz deutlich mit 25:19.

Auch im zweiten Satz tat sich der USC Konstanz erneut schwer in das Spiel finden und geriet von Anfang an in Rückstand. Doch die Männer des USC kämpften sich wieder zurück in das Spiel und in der „Crunchtime“ gegen Ende des Satzes konnte eine leichte Führung von 23:21 erspielt werden. Die nun wieder erstarkten Ludwigsburger verkürzten jedoch konsequent und konnten auch diesen Satz mit 25:27 für sich entscheiden.

„Nach dem unglücklichen Satzverlust haben wir es nicht geschafft, die Köpfe wieder nach oben zu nehmen“ zeigte sich USC-Trainer Timo Meßmer enttäuscht von der Leistung seiner Spieler. Denn auch im dritten Satz erspielten sich die Gastgeber eine schnelle Führung und die Konstanzer hatten dem nichts entgegenzusetzen.

Der USC Konstanz hat damit weiterhin nur einen Punkt Vorsprung vor dem TV Waldgirmes und den Abstiegsrängen. Auch die letzten zwei Spiele der Saison haben es in sich. Zunächst muss der USC Konstanz den bereits als Meister feststehenden TV Bliesen empfangen, bevor es dann zum Zweitplatzierten der TSG Blankenloch geht.

USC Konstanz: Hölzl, Sailer, Mundt, Hornikel, Kaltenmark, Martin, Rodler, Kordiç, Hammer