Damen I vor Spitzenspiel beim TV Villingen

Nachdem das USC Verbandsligateam am letzten Samstag sich mit 3:0 einen deutlichen Sieg gegen die benachbarte Spielgemeinschaft SG Litzelstetten-Radolfzell 1 erspielen konnte, musste sich das Team um Trainer Marie Dinkelacker im einem hart umkämpften zweiten Spiel gegen momentanen fünften Waltershofen im Tiebreak mit 11:15 vor dem heimischen Publikum geschlagen geben. Der bisherige Vorsprung auf den direkten Liga Konkurrenten TV Villingen 2, welcher sich ebenfalls 2 Wochen zuvor im fünften Satz gegen Waltershofen geschlagen geben musste, ist nun auf drei Punkte geschrumpft. Die Villinger schlagen traditionell sehr stark auf und somit lag der Fokus in der Trainingsarbeit von Marie Dinkelacker folgerichtig auf der Annahme.

Ebenso wie der TV Villingen haben die Spielerinnen des USC Konstanz bisher nur ein Spiel verloren und wollen nun auch ihren direkten Konkurrenten um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga mit einem Sieg etwas distanzieren. Personell sind die Vorzeichen für den USC Konstanz jedoch nicht ganz optimal. Die Stammzuspielerin Jana Lorenz, sowie Außenangreiferin Mareike Pfeuffer werden der Mannschaft fehlen. Hinter dem Einsatz von Evlien Haaksman steht nach einer Verletzung am vergangenen Spieltag ebenfalls ein Fragezeichen. Trotzdem macht sich das Team um Trainerin Marie Dinkelacker am Sonntag mit einem vollen 12er Kader auf den Weg nach Villingen um den Platz an der Tabellenspitze zu verteidigen.

Veröffentlicht in Damen