Bisher beste Saisonleistung der USC-Damen mit Sieg belohnt

USC Konstanz- MTV Ludwigsburg 3:0 (25:20; 25:15; 25:18). Mit der wohl bisher besten Leistung der Saison siegten die Regionalliga-Volleyballerinnen des USC Konstanz gegen die Damen des MTV Ludwigsburg in nur 68 Minuten und logieren damit weiterhin an der Tabellenspitze.

Die rund 100 Zuschauer sahen von Beginn an ein hochkonzentriertes Konstanzer Team. Bereits im ersten Satz gingen die Lokalmatadorinnen mit 8:3 und 17:11 in Führung. Mit ordentlich Druck beim Aufschlag und einer starken Blockarbeit wurde das Spiel des MTV Ludwigsburg immer wieder gestört und somit sicherten sich die Konstanzerinnen den ersten Satz mit 25:20.

Zu Beginn des zweiten Satzes schalteten die USC Mädels noch einen Gang höher: spektakuläre Angriffe über alle Positionen wurde durch das pfiffige Zuspiel von Franka Welsch ermöglicht, und somit der hohe Ludwigsburger Block ein ums andere mal ausgespielt. Auch Libera Tena Lovric brillierte mit tollen Abwehraktionen, so dass nach 9:2 und 18:7 auch der zweite Satz mit 25:15 an den USC ging.

Diesen Rückstand wollten die Gäste aus dem Norden Stuttgarts jedoch nicht kampflos hinnehmen und so gerieten die Konstanzerinnen zu Beginn des dritten Satzes schnell in Rückstand (1:4 und 11:14). Nach einer Auszeit von Trainerin Lupu fanden die USC’lerinnen zu alter Konzentration zurück. Einmal mehr war es Lina Hummel, die mit starken Aufschlägen ihr Team zurück ins Spiel brachte. Am Ende konnte Johanna Slowik mit einem tollen Block den Sack zum 25:15 zu machen.

„Das war das beste Spiel, was ich von meinen Mädels bisher gesehen habe! Wir haben kaum eigene Fehler gemacht und uns auf unser Spiel konzentriert!“, freut sich Trainerin Lupu. Und auch Kapitänin Lina Hummel hat viel Lob für ihre Mannschaft: „Wir haben so klasse als Team zusammen gespielt! In der vergangenen Woche haben wir viel trainiert, uns gegen einen Doppelblock durchzusetzen und das ist uns gegen die großen Mädels aus Ludwigsburg immer wieder gelungen.“

Damit sind die USC-Damen weiterhin ungeschlagen und haben drei Punkte Vorsprung auf den Ligakonkurrenten TV Villingen. Ob sie diesen bis zum Ende der Hinrunde halten können, wird sich bis zum 8. Dezember zeigen, denn dann geht es in der Schänzlehalle um die Herbstmeisterschaft.

USC Konstanz: Ambrosius, Hummel, Lovric, Piossek, Schuh, Slowik, Stapel, Steffens, Welsch, Zametica