Auftakt nach Maß in der Oberliga

USC Konstanz II – TV Bühl II 3:0 (25:21, 25:17, 25:10). Der erste Heimspieltag in der Oberliga Baden verlief für die „Zwote“ aus Konstanz sehr erfolgreich. Mit einem klaren 3:0–Sieg schickte man am vergangenen Samstag den Gegner aus Bühl -die Bundesliga-Reserve- wieder auf den Heimweg. Drei weitere Punkte und ein Platz im oberen Drittel sind das tabellarische Resultat dieser Leistung.
Der erwartet starke Gegner aus Bühl musste den Ausfall von zwei Stammspielern verkraften und begann zunächst etwas unkonzentriert, lag von Beginn des ersten Satzes an meist hinten und konnte gegen die guten Aufschläge der Konstanzer keine stabile Annahme stellen. Einen kurzen Durchhänger der Konstanzer in der Satzmitte beendete der eingewechselte Arvid Kuritz mit zwei krachenden Blocks und mehreren effektiven Angriffen, anschließend finalisierte Steffen Iberl den ersten Durchgang mit einer Serie von vier Aufschlägen (25:21).
Im zweiten Satz liefen nun die Konstanzer dem Rückstand hinterher. Der Trainer reagierte prompt, stellte kurzerhand Mittelangreifer Jochen Schlag auf die Außenposition und auch diese Maßnahme zeigte Wirkung: Beim Stand von 14:14 egalisierten die Konstanzer und zogen im Satzverlauf am Gegner vorbei. Leider verletzte sich der gute Bühler Zuspieler an der Hand, biss zwar noch ein paar Punkte auf die Zähne, musste aber schließlich bei 16:15 ausgewechselt werden. Der Bruch im Bühler Spiel war nicht mehr zu kitten, ohne ihren Strippenzieher gelang dem junge Team nichts mehr (25:17).
Das Spiel war gelaufen, Bühl zeigte im dritten Satz kaum noch Gegenwehr, während Konstanz nun allen Spielern etwas Spielpraxis gönnen konnte. Ein gelungenes Debüt feierte dabei Neuzugang Sebastian Schöne auf der Libero-Position (25:10). Schade, dass ein spannendes Match durch diese Verletzung eine unerwartete Wendung nahm, auch wenn die Konstanzer die Punkte gerne am See behalten. An dieser Stelle wünschen wir dem Bühler Zuspieler alles Gute.
„Die Bühler werden sicher im Rückspiel deutlich stärker auftreten, aber wir haben auch noch nicht mit der besten Mannschaft gespielt. Wenn wieder alle fit sind, haben wir auf jeder Position mehrere sehr starke Spieler. Ein echter Luxus für den Trainer!“ freute sich anschließend Trainer Uwe Schneider.
Ungeschlagen rangiert nun der USC Konstanz in der Tabelle auf Platz 4, am kommenden Wochenende geht es dann zum heißen Match gegen den Tabellenführer nach Karlsruhe.

Für den USC spielten: Ardelt, Berger, Geiger, Iberl, Kuritz, Petry, Raß, Reichert, Röhl, Schöne, Schlag, Vill