4. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften der U20

Für die süddeutsche Meisterschaft in Friedrichshafen der U-20 Junioren am 31.03. hatte sich der USC Konstanz als südbadischer Vizemeister qualifiziert. Dort hatte das Team in einer Minimalbesetzung von sechs Spielern sich gegen alle Gegner außer den Turniersieger und Favoriten FT Freiburg durchsetzen können. Nun war man gespannt, wozu das Team in einer vollen Besetzung in der Lage war.
In der Vorrunde der Gruppe 1 trafen die Konstanzer auf den VfB Friedrichshafen (mehrheitlich Spieler des Volleyballinternats) und die SG Sinsheim / Helmstadt. Das erste Spiel gegen Friedrichshafen stand ganz unter dem Zeichen des aggressiven Aufschlagsspiels der Häfler, mit dem die Konstanzer anfangs erhebliche Mühe hatten. Das Spiel ging dann auch mit 25:16 und 25:19 an Friedrichshafen. Das zweite Spiel gegen die SG Sinsheim / Helmstadt wurde dann allerdings wieder souverän gewonnen. Dadurch erreichte das Team die Zwischenrunde, in der dann die Nachwuchsteams der beiden Bundesligisten Rottenburg und Bühl warteten.
Gegen Rottenburg, den späteren süddeutschen Meister, gelang durch konsequentes Angriffsspiel – vor allem durch Linus Engelmann – der Gewinn des 1. Satzes. Im 2. Satz brachte ein Zusammenprall und die darauffolgende Auswechslung des Mittelblockers Luka Strugar die Mannschaft aus dem Tritt, wodurch dieser Satz an Rottenburg ging. Im Tiebreak machte sich dann die größere Routine und die Eingespieltheit des Rottenburg-Teams bemerkbar und man verlor den Satz und das Spiel mit 15:10.
Im Spiel um Platz 3 gegen den Nordbaden-Meister Bühl, der mit Spielern aus dem Bundesliga-Kader antrat, verlor man den 1. Satz knapp mit 25:22. Mit unbändigem Kampfgeist gelang es, das Spiel noch offen zu halten und den 2. Satz für sich zu entscheiden und damit einen Tiebreak zu erzwingen. Hier führte man gar mit 8:6, bis der beste Bühler Hauptangreifer mit einer Sprungaufschlagserie zum 12:8 vorlegte. Bis zum 10:12 konnte der USC noch aufholen, konnte dann aber das Steuer nicht mehr herumreißen.
Auch wenn vielleicht die Enttäuschung über das Nichterreichen der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft überwiegte, so ist die Platzierung umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass Konstanz in dieser Mannschaftsaufstellung nur ein gemeinsames Training hatte und zudem die jüngste Mannschaft im Wettbewerb stellte. Fast alle Spieler dürfen noch die nächsten 2 Jahre in dieser Alterskategorie spielen, was, sofern alle dabei bleiben, Hoffnung für die Zukunft gibt.
Einen großen Anteil am Erfolg der Mannschaft ist natürlich auch unserem Coaching-Team Marcus und Nicolas geschuldet, die ruhig und kompetent die Mannschaft betreuten und motivierten.

Für den USC spielten:
Tobias Ettl, Nicolas Hartung, Aljoscha Gäbler, Yannick Kempe,
Ole Lepp, Ott, Peter, Vincent Schmidt (USC Konstanz)
Linus Engelmann, Lennart Heckel (Volley Young Stars Friedrichshafen)
Lukas Baumgärtner (TV Radolfzell)
Luka Strugar (TGS Schwenningen)

Coach: Marcus Hornikel, Nicolas Hornikel