3:0-Sieg mit Schreckmoment

USC Konstanz – FT Freiburg 3:0 (25:17, 25:15, 25:18). Am vergangenen Samstag sicherten sich die USC-Damen zu Hause in der Schänzlehalle mit einem Pflichtsieg gegen die Damen des FT Freiburg die nächsten drei Punkte. Die junge Mannschaft aus Freiburg war erst kommende Saison in die Oberliga aufgestiegen und konnte von Beginn an nicht mit dem Tempo der Konstanzer mithalten. «Eigentlich hätten wir noch deutlicher gewinnen müssen» meint Coach Neuberth nach dem Spiel «wir haben unter unseren Möglichkeiten gespielt und uns leider etwas von der Hektik der Freiburgerinnen anstecken lassen.» Entsprechend war das Spiel über einige Phasen für die Zuschauer wohl nicht besonders sehenswert, und auch der verletzungsbedingte Ausfall von Außenangreiferin Carla Ambrosius im dritten Satz drückte die Stimmung des Teams nach dem Spiel.
Der erste Satz verlief zu Beginn punktemäßig ausgeglichen, besonders da das Spiel der Konstanzerinnen durch einige leichte Fehler geprägt war. In der Mittelphase schafften es die USC-Damen um Kapitänin Lena Schuh jedoch, sich abzusetzen und den Vorsprung bis zum Ende des Satzes zu halten (25:17). Im zweiten Satz stellte Coach Neuberth angesichts der Überlegenheit der Konstanzer auf das 5-1 System um, um verschiedene taktische Varianten im Spiel umzusetzen. Die Freiburgerinnen hatten dem Druck des USC in Aufschlag und Angriff wenig entgegenzusetzen, sodass auch dieser Satz deutlich mit 25:15 an den USC ging. Im dritten Satz schien die Konzentration der USC-Damen dann etwas nachzulassen, was erneut einige Leichtsinns- und Absprachefehler zur Folge hatte. Beim Stand von 17:15 aus Konstanzer Sicht kam es dann zum Schreckmoment, als Außenangreiferin Carla Ambrosius nach einer unglücklichen Bewegung mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Feld gehen musste. Diagonalangreiferin Leonie Stapel übernahm kurzerhand die Annahme-Außen-Position und trotz der ungewohnten Konstellation spielten die USC-Damen auch diesen Satz konsequent zu Ende (25:18).
Für das Auswärtsspiel gegen den SSC Karlsruhe am kommenden Samstag wird die personelle Situation für den USC also nicht einfacher, da der Einsatz von Carla Ambrosius fraglich ist und auch noch unklar ist, ob Marie Bertschinger wieder einsatzbereit sein wird. «Es wird nicht leicht, diesen Verlust zu kompensieren» so Neuberth «da wir auf der Außenposition nur sehr dünn besetzt sind, werden wir wohl auf einigen Positionen umstellen müssen.»
USC Konstanz: Ambrosius, Dubbins, Kornblum, Lovrić, Schuh, Slowik, Stapel, Steffens, Welsch